Wir haben Erfahrung bei der Erstellung von Applications-Level-Software von Ladestationen für Elektrofahrzeugen. Die Software wird auf unserer Smart-Metering-Plattform ausgeführt und steuert den Ladevorgang. Es unterstützt sowohl einfache und als auch intelligente Fahrzeuge (via SCC-Protokoll).

Die Applikation der Ladestation sendet verschiedene Informationen an den Zentralserver (Start / Endzeit des Ladezyklus, interne Auto-ID, RFID-Karte des Nutzers, etc). Diese Informationen können verwendet werden, um regionale Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge aufzubauen.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes von einem großen Energiekonzern entwickeln wir ein in-house Teil des Smart-Grid-Systems, welches als Ziel eine Optimierung der Produktion und des Energieverbrauchs im Netz hat. Der Smart-Grid-Applikation erhält die Informationen vom Zentralserver über die Stromkosten und Effizienz seines Verbrauchs in der nächsten Zeitperiode. Basierend auf dieser Information wird versucht den Verbrauch von Haushaltsgeräten und anderen Geräten im Haus zu optimieren. Die Applikation sendet eine regelmäßige Verbrauchsinformation über das ganze Haus, wodurch die gewonnene Informationen dem Server bereitgestellt werden. Diese Prognose bezieht sich auf historische Messdaten und statistische Ansätze. Die Geräte, die eine Bereicherung von verschiedenen Energiearten (Batterie-Backups, Elektrofahrzeuge) ermöglichen, können in diesem Smart-Grid auch verwendet werden. In diesem Fall wird das Kundenhaus nicht nur konsumieren können, sondern auch Energie zurück ins Netz liefern.

Wir entwickelten eine Embedded-Plattform für in-house Smart-Metering-Applikationen. Es führt die Datenerfassung von verschiedenen Quellen wie Stromzähler, Gaszähler, Wärmezähler, usw. zusammen. Die gewonnenen Daten werden in einer internen Datenbank zwischengespeichert und an den Zentralserver des Kunden geliefert. Die Smart-Metering-Plattform enthält On-Board-Website, um die Einstellungen überprüfen zu können, liefert statistische Informationen über das laufende System und zeigt die Ergebnisse der Selbstdiagnose. Die eingebetteten SOAP-Interfaces bieten eine portable Möglichkeit an, die 3-D-Partei-Kunden zu verbinden, wie z.B. Desktop oder mobile Applikationen. Ein eingebetteter HTTPS-Client liefert Messdaten an den Zentralserver. Der Server kann unser System auf eine Reihe von Befehlen durch das Protokoll (sendet diagnostische Informationen, ändert die Parameter, führt Software-Updates durch, etc.) definiert ausführen. Dies bietet eine effiziente Möglichkeit zur Fernsteuerung des Systems in das Feld ein. Das System basiert auf OSGi-Architektur und bietet an, die Erweiterungen für die Applikationen, welche die Kerndienstleistungen (Messdaten-Zugriff, HTTPS-Client, Web-Interfaces, etc.) verwenden können. Intern verwenden wir diesen Extensionsmechanismus zum Starten der Smart-Grid-Applikation und zur Kontrolle der Ladestation für Elektrofahrzeuge.